Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert

Shiftkorrektur

geschrieben von wenzel 
Shiftkorrektur
31.01.2017 16:50:44
Hallo Zusammen,

kann mir jemand sagen wie lange eine manuelle Shiftkorrektur ( bei hard und soft shifts ) im Stand dauern kann, wie lange man also den Patienten in die (über-) korrigierte Stellung ziehen muss bevor man mit Extension weitermachen kann.Ich habe bei meinem Patienten nach 15 min Korrektur abgebrochen....
Braucht es noch mehr Zeit ? Darf der Patient zwischendrin in die Ausgangsstellung zurück ?

Danke fürs Antworten,

Rüdiger
Re: Shiftkorrektur
02.02.2017 00:32:36
Hallo Rüdiger

Im Buch "The Lumbar Spine/MDT" ist die Rede davon, dass die Korrektur bei schwierigen Patienten bis zu 45 min dauern kann.
Das ganze Procedere sollte langsam und vorsichtig und mit regelmässigem Feedback bzgl. Symptomverhalten stattfinden. Bei PE der Symptome ggf. Flexions- bzw. Extensionswinkel verändern.
Wie präsentiert er sich den klinisch?

Gruss Dirk



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.02.2017 19:09 von Dirk Schmidt.
Re: Shiftkorrektur
02.02.2017 00:41:16
wenn nach ein paar Korrekturen noch nichts passiert, kann es auch nötig sein den Druck mal länger zu halten
....falls der Shift noch besteht(weniger als zuvor), aber der Schmerz schon zentralisiert hat, kann schon mit Extension im Stehen oder ggf. mit Extension im Liegen +/- HOC begonnen werden.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.02.2017 19:08 von Dirk Schmidt.
Re: Shiftkorrektur
02.02.2017 20:55:22
Hallo Dirk,

Tag 1: Pat hat Schmerz LWS re + Gesäß re NRS 6 , zeitweise Ausstrahlung bis über Knie; keine Neurologie
Shift soft nach links, ROM : Flex eingeschränkt mit Deviation li, SGiS re stark eingeschränkt mit PDM Gesäß, SGiS li mässig eingeschränkt, PDM Gesäß; EiS mässig bis stark eingeschränkt , PDM Gesäß

mit 25 min Shiftkorrektur incl EiS leichte Verbesserung Gesäß und ROM EiS
EiS, EiL + EiL hoc li // S (Symptomatik + Mechanik), Flex Rot Mob re // KE

Tag 2: ein paar Tage SGiS re gegen Wand: Bein deutlich weniger Schmerz, ROM EiS weiter

Tag 3: wieder wie Tag 1 ( hat nachts mit Schlafrolle geschlafen ) obwohl intensiv geübt

Wie weiter vorgehen ?


Danke, Rüdiger
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen