Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert

Derangement nach Hüfttep???

geschrieben von Dirk Schmidt 
Derangement nach Hüfttep???
15.03.2012 08:02:59
Patient der vor geraumer Zeit eine Hüft-op hatte klagte über starken Anlaufschmerz nach Sitzen, welcher durchs gehen besser wird.
Zu Beginn deutlicher Duchenne welcher nach 20m gehen nachlässt.Sitzen selbst ist o.K.
Bei wiederholten Bewegungen konnte über wiederholte Aussenrotation in 0-Stellung(therapeutisch:in BL,Eigenmob.:im Stand mit Knie an den Türrahmen und Becken wegdrehen vom betroffenen Bein) der Schmerz um 80% verbessert werden.
Heute kam der Patient und klagte über wieder zunehmende Beschwerden im linken Bein beim Anlaufen,stärkerer Duchenne.(War am Sonnntag erstmals 4h am Stück gelaufen)
Rom:schmerzhafte Flexion,schmerzhafte IRo in 90 Grad.Leichte Einschränkung der IRO in O,STellung. durch wiederholte Iro in 90° ->Verbesserung der Flexion und IRO aber deutliche Verstärkung des Anlaufschmerzes + Hinken.Durch RepIRO in BL->deutliche Verbesserung der Symptomatik.
Habt ihr Erfahrung mit Derangement nach Hüft-OP.Habe ihn jetzt erst mal mit IRO nach Hause geschickt,bin mir aber nicht sicher wie das Management bei ihm aussehen sollte. Irgendwelche Vorschläge...?
Gruss Dirk



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.04.2012 00:34 von Dirk Schmidt.
Re: Derangement nach Hüft op???
28.03.2012 23:02:38
Hi Dirk,
wie ging es weiter?

Grüße

Georg
Re: Derangement nach Hüft op???
29.03.2012 15:14:53
Hallo Georg

Nach IRO Hüp blieb es mehr oder weniger gleich.
Nach wie vor ist es besser als vorm Beginn der Behandlung.Allerdings braucht es nur einmal Flexion im Stehen oder langes Sitzen und das Einklemmungsphänomen wird provoziert.Was auch immer sich da irgendwohin einklemmt..?Mal ist die Iro symptomreduzierend, mal die Aro.
Behandle ihn jetzt wie eine Flobidisc, mit viel Bewegung im Midrangebereich und je nach Bedarf Eigenmobi Iro oder Aro(was ihn halt grad besser macht).Zudem haben wir jetzt intensiver mit Kräftigung der Glutealmuskulatur angefangen, welche mehr als defizitär sind.
Irgend eine Idee?
Grüsse Dirk
Re: Derangement nach Hüft op???
01.04.2012 09:27:11
Art einer Instabilität/Anderes? Was war denn das eigentlich für eine OP?-klassische ASK? Heilungsverlauf? Dauer der Beschwerden,OP-Datum,etc.? LG McSveni1984.
Re: Derangement nach Hüft op???
01.04.2012 21:59:25
ganz vergessen...
Hüfttep vor 6 Monaten und die jetzigen Beschwerden bestehen erst seit der Operation. Ansonsten war der Heilungsverlauf unkompliziert und bildgebend und laborwertmässig ist alles in Ordnung.
Re: Derangement nach Hüft op???
04.04.2012 08:43:08
Moin,probier mal weiter Kräftigung,evtl. Betonung der tiefen Hüft-und Glutealmuskeln,bspw. Glutaues med. dorsalis+minimus+Beckenboden/Transversus... M f G McSveni1984
Re: Derangement nach Hüft op???
27.02.2017 18:12:32
Hallo Dirk,
dieses Thema ist zwar schon lange her, aber ich selbst habe das gleiche Problem wie damals dein Patient und keiner kann mir bis jetzt helfen.
Wie ging es denn damals weiter. Habt Ihr eine Lösung gefunden?
Viele Grüße
Petra
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen