Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert

Anamnesebögen in anderer Sprache

geschrieben von Rosi 
Anamnesebögen in anderer Sprache
27.01.2016 16:03:00
Habe immer wieder Schwierigkeiten bei Patienten deren Muttersprache nicht Deutsch ist, eine gute Anamnese und klinische Untersuchung durchzuführen.
Sehr oft können mir Fragen nach dem Schmerzverhalten (wann sind die Schmerzen schlimmer, wann besser, werden sie nachts wach auf Grund der Schmerzen usw.) nur unzureichend oder gar nicht beantwortet werden. Auch bei der klinischen Untersuchung sind die Ergebnisse oft nicht zufriedenstellend. Egal ob rep. FIS oder rep. EIS, die Patienten sagen immer wieder: Schmerz ist immer da. Flexion oder aufrechter Stand, der Schmerz ist immer gleich. Oder ich bekomme widersprüchliche Auskünfte.

Jetzt habe ich mir überlegt, ob ich nicht Anamnesefragebögen in der jeweiligen Landessprache verwenden soll.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und vielleicht sogar eine praktikable Lösung gefunden?

Freue mich auf Eure Beiträge

Rosi



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.01.2016 08:19 von georg.
jb
Re: Anamnesebögen in anderer Sprache
28.01.2016 11:50:31
Hallo Rosi,
ich kenne ähnliche bzw. die gleichen "Probleme" die Du beschreibst. Ich denke halt generell wenn die Sprache bzw. Verständigung ein Hinderniss darstellt ist es oft schwierig. Letztendlich ist Therapie doch nicht anderes wie Kommunikation oder?! Ich selbst versuche dann oft noch über ein bisschen Englisch aber z.B. erst vor kurzem hatte ich eine junge Frau aus Indien und die konnte z.B. auch nicht gut Englisch und dann ist es halt echt schwer mit der Verständigung.
Natürlich ist es dann auch schwer bzw. fast unmöglich in der klinischen Untersuchung das Symptomverhalten und so herauszufinden, Ich hatte auch schon Patienten, die mir z.B. nur Schmerz hier und Schmerz da oder "viel Schmerz" sagen konnten aber da finde ich ist es echt schwierig mit der Therapie.
Grüße
Jürgen
Re: Anamnesebögen in anderer Sprache
01.02.2016 22:30:52
Hallo Jürgen,

vielen Dank für die Antwort. Gut zu hören, dass es nicht nur mir so geht.
Grüße
Rosi
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um sich einzuloggen